Kontakt  |  Suche  |  Sitemap
Startseite von HaushaltsSteuerung.deHaushaltsSteuerung.de - Portal zur öffentlichen Haushalts- und Finanzwirtschaft
  » Lexikon
    » Fachbegriffe von A-Z
    » Suchen
    » Mithelfen
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.de Abmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de Newsletter von HaushaltsSteuerung.de - Portal zur öffentlichen Haushalts- und Finanzwirtschaft

HaushaltsSteuerung.de » Lexikon » H » Haushaltsgesetz [Definition]

Lexikon zur öffentlichen Haushalts- und Finanzwirtschaft


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Haushaltsgesetz

Das Haushaltsgesetz ist auf Ebene von Bund und Ländern die Rechtsgrundlage für den Vollzug des (kameralen oder doppischen) Haushaltsplans.

Mittels des Haushaltsgesetzes werden u.a. das Haushaltsvolumen, der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen, der Höchstbetrag der Kassenkredite und der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen für das jeweilige Haushaltsjahr festgelegt.

Auf kommunaler Ebene wird kein Haushaltsgesetz, sondern stattdessen eine Haushaltssatzung verabschiedet.

Siehe hierzu auch:
- Linksammlung zu Bundeshaushalten (inkl. Haushaltsgesetzen)
- Bundeshaushalts-Uhr
- Linksammlung zu Landeshaushalten (inkl. Haushaltsgesetzen)
- Haushaltsuhren der Länder
- Linksammlung zum Haushaltsrecht in Deutschland (inkl. Bundes- und Landeshaushaltsrecht)
- Zitate für Haushaltsreden zum Thema "Öffentlicher Haushalt"


© Andreas Burth, Marc Gnädinger   |   Impressum