Kontakt  |  Suche  |  Sitemap
Startseite von HaushaltsSteuerung.deHaushaltsSteuerung.de - Portal zur öffentlichen Haushalts- und Finanzwirtschaft
  » Lexikon
    » Fachbegriffe von A-Z
    » Suchen
    » Mithelfen
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.de Abmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de Newsletter von HaushaltsSteuerung.de - Portal zur öffentlichen Haushalts- und Finanzwirtschaft

HaushaltsSteuerung.de » Lexikon » V » Vier-Komponenten-Modell [Definition]

Lexikon zur öffentlichen Haushalts- und Finanzwirtschaft


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Vier-Komponenten-Modell

Das Vier-Komponenten-Modell ist ein umfassendes Modell für das neue öffentliche Rechnungswesen auf Grundlage der Doppik.

Das Vier-Komponenten-Modell hat vier Bestandteile:
- Bilanz/Vermögensrechnung
- Ergebnisrechnung
- Finanzrechnung
- Kosten- und Leistungsrechnung (KLR)

Vier-Komponenten-Modell

Das Vier-Komponenten-Modell lässt sich insofern als Erweiterung des Drei-Komponenten-Modells (DKM) um die Kosten- und Leistungsrechnung verstehen. Demzufolge entspricht auch die grundlegende Funktionsweise des Vier-Komponenten-Modells der des Drei-Komponenten-Modells. Hinzu kommt lediglich die Kosten- und Leistungsrechnung, die v.a. mit der Ergebnisrechnung verknüpft ist. Man kann die Kosten- und Leistungsrechnung gewissermaßen auch als detailliertere Fortführung der Ergebnisrechnung begreifen.

Die Daten aus der Ergebnisrechnung werden hierbei zunächst für die Kosten- und Leistungsrechnung aufbereitet und dort dann zu verschiedenen Zwecken (z.B. zu Kontroll- oder Kalkulationszwecken) weiterverarbeitet. Die Aufbereitung der Daten aus der Ergebnisrechnung ist notwendig, da deren Größen (Aufwendungen und Erträge) nicht immer ihren Pendants aus der Kosten- und Leistungsrechnung (Kosten und Leistungen/Erlöse) entsprechen.

Das Vier-Komponenten-Modell bildet lediglich die Ebene des Rechnungswesens ab. Wird das Vier-Komponenten-Modell um die Ebene des Haushaltswesens (bestehend aus dem Ergebnishaushalt, dem Finanzhaushalt und ggf. einer Planbilanz) erweitert, so spricht man von der sog. Integrierten Verbundrechnung (IVR).

Siehe hierzu auch:
- Haushaltsreformen in Deutschland (Bund, Länder, Kommunen)
- Linkliste zu doppischen Haushaltsplänen deutscher Kommunen
- Linkliste zu doppischen Jahresabschlüssen (Bundesländer und Kommunen)
- Linkliste zu Eröffnungsbilanzen (Bundesländer und Kommunen)
- Blog-Einträge zum Thema "Doppik"
- Aufsätze zum Neuen Haushalts- und Rechnungswesen
- Vorträge/Präsentationen zum Neuen Haushalts- und Rechnungswesen
- Linksammlung zu kommunalen Dienstanweisungen (u.a. zur KLR)
- Linksammlung zu Richtlinien aus dem Finanzbereich (u.a. auch KLR-Richtlinien)


© Andreas Burth, Marc Gnädinger   |   Impressum