Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum
Startseite
Weblog
Themen
Lexikon
Akteure
Literatur
Über HaushaltsSteuerung.de
  Weblog
  » Aktuelle Blog-Einträge
  » Weblog-Archiv
  » Themen
  » Karikaturen
  » Autoren
  » RSS-Feed zum Blog
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.deAbmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de
HaushaltsSteuerung.de » Weblog » Beispiele kommunaler Nachtragshaushalte

Beispiele kommunaler Nachtragshaushalte
21. Mai 2015  |  Autor: Andreas Burth



Die Literatur-Rubrik des Portals HaushaltsSteuerung.de enthält umfangreiche Sammlungen kommunaler Finanzdokumente (z.B. Haushaltspläne, Jahresabschlüsse, Gesamt-/Konzernabschlüsse, Beteiligungsberichte). Die größte Fallzahl findet sich bei den kommunalen Haushaltsplänen (Link siehe unten). In einigen Fällen sind indirekt auch Nachtragshaushalte mit verlinkt, wenngleich diese nicht das Hauptziel dieser Linksammlung darstellen.

» Linksammlung zu doppischen Kommunalhaushalten
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de

Nichtsdestotrotz können für kommunale Praktiker auch Links zu Nachtragshaushalten eine interessante Anregungsquelle sein. So können Nachtragshaushalte anderer Kommunen beispielsweise als Inspiration im Hinblick auf die Gestaltung und den angestrebten Umfang eigener Nachtragshaushalte dienen.

Der Aufbau einer solchen Linksammlung speziell zu Nachtragshaushalten in der Literatur-Rubrik ist derzeit aus Gründen von Beschränkungen im verfügbaren Zeitbudget der beiden ehrenamtlichen Betreiber von HaushaltsSteuerung.de nicht geplant. Eventuell wird sie aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgezogen. Um interessierten Praktikern an dieser Stelle dennoch eine Hilfestellung bei ihren Aufgaben an die Hand geben zu können, bietet der vorliegende Blog-Eintrag eine erste, nach Ländern und Rechnungsstil systematisierte Linksammlung mit online verfügbaren Volltext-Beispielen kommunaler Nachtragshaushaltspläne. In Klammern sind, wie gewohnt, auch die gerundeten Einwohnerzahlen der betreffenden Kommune verzeichnet, um Ihnen die Suche nach Kommunen ähnlicher Größe zu erleichtern.

Die vorliegende Linksammlung umfasst, wie bereits erwähnt, "nur" Beispiele von Nachtragshaushaltsplänen deutscher Kommunen (d.h. es ist keine vollständige Linksammlung aller Nachtragshaushaltspläne in Deutschland). Der Fokus ist auf die Haushaltsjahre 2014 und 2015 gelegt worden, um einen möglichst hohen Grad an Aktualität der Informationen sicherzustellen. Festzustellen ist, dass einige Länder häufiger in der Linksammlung vertreten sind als andere Länder. Dies ist ausdrücklich nicht als Priorisierung seitens der Betreiber von HaushaltsSteuerung.de zu verstehen. Vielmehr ist das "Ungleichgewicht" dem Umstand geschuldet, dass es in einigen Ländern (z.B. Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen) vielerorts üblich ist, Haushaltsdokumente im Volltext online bereit zu stellen, während dies in einigen anderen Ländern (z.B. Mecklenburg-Vorpommern, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen) eher die Ausnahme als die Regel ist. Die Kommunen letzterer Länder sollten sich an ersteren ein Vorbild nehmen und Haushaltsinformationen ebenfalls zeitnah und in vollständiger Form im Internet bereitstellen (z.B. als PDF-Datei). Dies würde zu den Kommunen dieser Länder z.B. auch umfassendere Linksammlungen auf HaushaltsSteuerung.de ermöglichen.

Der Großteil der Kommunen in Deutschland nutzt als Rechnungsstil die Doppik. Es gibt allerdings durchaus auch Kommunen (v.a. in Baden-Württemberg, Bayern, Schleswig-Holstein und Thüringen), die in den Haushaltsjahren 2014 und 2015 noch die Kameralistik anwenden. Aufgrund der Doppik-Dominanz ist die Fallzahl doppischer Nachtragshaushalte in der vorliegenden Linksammlung allerdings erheblich größer als die Fallzahl kameraler Nachtragshaushalte. Zu Details hinsichtlich der Haushaltsrechtsreformen in Deutschland (v.a. zu Reformmodellen, Umstellungsfristen etc.) sei auf untenstehenden Link verwiesen.

» Haushaltsreformen in Deutschland
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de



Links zu doppischen Nachtragshaushaltsplänen

Baden-Württemberg:
» Gemeinde Reichenbach an der Fils (8.100 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Rems-Murr-Kreis (410.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014

Brandenburg:
» Landkreis Havelland (155.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Potsdam (160.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2013/14

Hessen:
» Stadt Biedenkopf (14.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Darmstadt (150.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Hochheim am Main (17.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Wolfhagen (13.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014

Niedersachsen:
» Gemeinde Bockhorn (8.500 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2015
» Samtgemeinde Bodenwerder-Polle (15.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2015
» Samtgemeinde Brome (15.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Emden (50.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Gemeinde Ganderkesee (30.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Samtgemeinde Hankensbüttel (9.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Landkreis Helmstedt (90.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Gemeinde Issum (12.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Gemeinde Jork (12.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Langenhagen (52.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Gemeinde Loxstedt (16.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Peine (48.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Gemeinde Rosengarten (13.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2015

Nordrhein-Westfalen:
» Stadt Bocholt (71.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Brühl (44.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Delbrück (31.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Emmerich am Rhein (30.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Lünen (85.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Münster (300.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Oberbergischer Kreis (270.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Gemeinde Ostbevern (11.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Remscheid (110.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Selm (26.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014

Rheinland-Pfalz:
» Stadt Altenkirchen (Westerwald) (6.100 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2015
» Stadt Bingen am Rhein (24.000 Einwohner): 2. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Landkreis Cochem-Zell (62.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Germersheim (20.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Koblenz (110.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Koblenz (110.000 Einwohner): 2. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Ludwigshafen am Rhein (160.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Ludwigshafen am Rhein (160.000 Einwohner): 2. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Mainz (205.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Landkreis Mainz-Bingen (205.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Landkreis Mainz-Bingen (205.000 Einwohner): 2. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Landkreis Neuwied (180.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2015
» Verbandsgemeinde Unkel (13.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014

Sachsen:
» Stadt Pirna (38.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014

Schleswig-Holstein:
» Stadt Glücksburg (Ostsee) (5.800 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Itzehoe (31.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Norderstedt (75.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014/15
» Stadt Schenefeld (19.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2015
» Stadt Schleswig (24.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Schwarzenbek (15.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2015
» Stadt Schwarzenbek (15.000 Einwohner): 2. Nachtragshaushaltsplan 2015



Links zu kameralen Nachtragshaushaltsplänen

Baden-Württemberg:
» Stadt Geislingen an der Steige (26.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014

Bayern:
» Stadt Lindau (Bodensee) (25.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Stadt Regensburg (140.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014

Schleswig-Holstein:
» Gemeinde Hingstheide (70 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Gemeinde Trittau (8.400 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014

Thüringen:
» Landkreis Nordhausen (85.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014
» Wartburgkreis (125.000 Einwohner): 1. Nachtragshaushaltsplan 2014






©  Andreas Burth, Marc Gnädinger