Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum
Startseite
Weblog
Themen
Lexikon
Akteure
Literatur
Über HaushaltsSteuerung.de
  Weblog
  » Aktuelle Blog-Einträge
  » Weblog-Archiv
  » Themen
  » Karikaturen
  » Autoren
  » RSS-Feed zum Blog
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.deAbmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de
HaushaltsSteuerung.de » Weblog » Die Städte und Gemeinden in Sachsen mit den höchsten bzw. niedrigsten Schulden zum 31.12.2015

Die Städte und Gemeinden in Sachsen mit den höchsten bzw. niedrigsten Schulden zum 31.12.2015
11. Dezember 2016  |  Autor: Andreas Burth



In Ländervergleichen zur Pro-Kopf-Verschuldung schneiden die sächsischen Kommunen relativ gut ab. Innerhalb der kommunalen Familie Sachsens ist die Situation jedoch keineswegs homogen. Vielmehr gibt es sowohl gering als auch hoch verschuldete Kommunen. Für einen Detailblick auf die Schulden der kommunalen Haushalte bietet sich als Datenquelle die GENESIS-Online Datenbank des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen an. Sie wird hier genutzt, um die am höchsten und die am niedrigsten verschuldeten Städte und Gemeinden in Sachsen zu identifizieren.

Der hier betrachtete Schuldenstand enthält die Kassenkredite, die Wertpapierschulden, die Kredite, die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen sowie die kreditähnlichen Rechtsgeschäfte der kommunalen Haushalte zum 31.12.2015. Nicht enthalten sind aus Gründen der Datenverfügbarkeit die Schulden der GmbHs, AGs etc. Ebenfalls außen vor bleiben die in statistischen Betrachtungen generell fehlenden Rückstellungen (z.B. für Pensionen). Es wird mithin nicht das komplette kommunale Schuldenportfolio untersucht. Die gesamte Verschuldung geht erst aus dem doppischen Gesamt- bzw. Konzernabschluss hervor.

Um die Vergleichbarkeit zu verbessern, wird im vorliegenden Beitrag zwischen den kreisfreien Städten und den kreisangehörigen Städten und Gemeinden unterschieden. Bei den einzelnen Kommunen wird zudem die Einwohnerzahl zum 31.12.2015 in Klammern berichtet. Gebietsstand ist der 1.1.2016.

Von den drei kreisfreien Städten ist Leipzig zum 31.12.2015 mit 1.280 Euro je Einwohner am höchsten verschuldet. Chemnitz liegt bei 834 Euro je Einwohner. Dresden ist mit 9 Euro je Einwohner nahezu schuldenfrei.

Die Pro-Kopf-Schulden der drei kreisfreien Städte in Sachsen zum 31.12.2015 (in Euro je Einwohner)

Die drei kreisangehörigen Kommunen in Sachsen mit den höchsten Pro-Kopf-Schulden zum 31.12.2015 sind die Gemeinde Rackwitz (3.204 Euro je Einwohner), die Stadt Wehlen (3.053 Euro je Einwohner) und die Stadt Reichenbach/O.L. (3.038 Euro je Einwohner).

Die 20 kreisangehörigen Städte und Gemeinden in Sachsen mit den höchsten Pro-Kopf-Schulden zum 31.12.2015 (in Euro je Einwohner)

Die drei kreisangehörigen Kommunen in Sachsen mit den geringsten Pro-Kopf-Schulden zum 31.12.2015 sind die Gemeinde Altmittweida, die Gemeinde Dürrhennersdorf und die Stadt Mittweida mit jeweils 0 Euro je Einwohner.

Die 20 kreisangehörigen Städte und Gemeinden in Sachsen mit den niedrigsten Pro-Kopf-Schulden zum 31.12.2015 (in Euro je Einwohner)

Weitere Informationen zu den Kommunalschulden in Sachsen können Sie über nachfolgende Seite abrufen.

» Kommunalverschuldung in Sachsen
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de





©  Andreas Burth, Marc Gnädinger