Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum
Startseite
Weblog
Themen
Lexikon
Akteure
Literatur
Über HaushaltsSteuerung.de
  Weblog
  » Aktuelle Blog-Einträge
  » Weblog-Archiv
  » Themen
  » Karikaturen
  » Autoren
  » RSS-Feed zum Blog
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.deAbmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de
HaushaltsSteuerung.de » Weblog » Doppik-Informationen für Mandatsträger in Mecklenburg-Vorpommern

Doppik-Informationen für Mandatsträger in Mecklenburg-Vorpommern
8. Juli 2011  |  Autor: Marc Gnädinger



Transparenz, aufgewertete Steuerungsofferten und Generationengerechtigkeit - das sind die drei wesentlichen Ziele, die mit der Erneuerung des Haushaltsrechts auf Grundlage der Doppik einhergehen. Damit diese Ziele erreicht werden können, ist es zentral, dass die kommunalen Mandats- und Verantwortungsträger die neuen Möglichkeiten auch kennen und beherrschen.

Gerade in der Umstellungsphase stehen häufig zunächst technische Details/Arbeiten auf der Agenda der Verantwortlichen innerhalb der Kernverwaltung. Sobald die Doppik in den Wirkbetrieb überführt werden soll, ist jedoch entscheidend, dass die Kommunalpolitik eingebunden wird. Sie ist letztlich Garant dafür, dass die anvisierten Ziele erreicht werden oder nicht.

In einzelnen Ländern scheint mittlerweile die Erkenntnis gereift zu sein, dass die Einbindung der Politik eine Achillesferse für den Erfolg der Reform darstellt. Mit verschiedenen Angeboten wird versucht, der Kommunalpolitik die neuen Chancen kenntlich zu machen. So hat auch das Innenministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern eine Broschüre für ehrenamtliche Mandatsträger herausgegeben:

» Neues kommunales Haushalts- und Rechnungswesen Mecklenburg-Vorpommern
    (NKHR-MV) - Informationen für Mandatsträgerinnen und -träger

    Hrsg.: Innenministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Das Werk besticht durch eine klare Sprache, die auch für Kommunalpolitiker verständlich sein sollte, die sich nicht hauptberuflich mit dem neuen Haushaltsrecht auseinandersetzen. Grafische Visualisierungen und Testimonials sind Bestandteil der Broschüre. Gut ist vor allem, dass nicht nur technische Details dargestellt werden, sondern auch dahinterstehende Ziele klar werden. So findet sich z.B. im Kapitel über den neuen Haushaltsausgleich der Hinweis, dass es bei dessen Erreichen um die Etablierung einer generationengerechten Politik geht.

Neben Mecklenburg-Vorpommern hat auch das Land Sachsen eine Infobroschüre zur Doppik für Kommunalpolitiker publiziert:

» Doppik-Broschüre für kommunale Mandatsträger in Sachsen, Blog-Eintrag vom 29. Juni
    2011

    Autor: Marc Gnädinger





©  Andreas Burth, Marc Gnädinger