Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum
Startseite
Weblog
Themen
Lexikon
Akteure
Literatur
Über HaushaltsSteuerung.de
  Weblog
  » Aktuelle Blog-Einträge
  » Weblog-Archiv
  » Themen
  » Karikaturen
  » Autoren
  » RSS-Feed zum Blog
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.deAbmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de
HaushaltsSteuerung.de » Weblog » Kommunale Versorgungsempfänger am 1.1.2016

Kommunale Versorgungsempfänger am 1.1.2016
9. März 2017  |  Autor: Andreas Burth



Personalbezogene Ausgaben haben die Kommunen nicht nur für ihre aktiven Beschäftigten. Auch für die Versorgungsempfänger (z.B. Beamte im Ruhestand) fallen Ausgaben an. Die Zahl der kommunalen Versorgungsempfänger ist in den letzten Jahren gestiegen. Dieser Trend konnte bereits in früheren Blog-Einträgen auf HaushaltsSteuerung.de aufgezeigt werden.

» Entwicklung der Fallzahl der Versorgungsempfänger der 16 Länder und der Kommunen
    der 13 Flächenländer von 2000 bis 2015, Blog-Eintrag vom 21. Januar 2016

    Autor: Andreas Burth

Inzwischen hat das Statistische Bundesamt neue Fallzahlen zum Stichtag 1.1.2016 veröffentlicht. Der Datensatz des Statistischen Bundesamtes wird in diesem Beitrag für die Kommunen näher untersucht. Neben der zeitlichen Entwicklung wird auch die merkmalsbezogene Struktur der über 120.000 kommunalen Versorgungsempfänger dargestellt.

Überblick:
- Methodische Anmerkungen
- Entwicklung der Anzahl der Versorgungsempfänger
- Versorgungsempfänger nach Arten
- Versorgungsempfänger nach dem Geschlecht
- Versorgungsempfänger nach Besoldungsgruppen
- Versorgungsempfänger nach Altersgruppen
- Weitere Informationen



Methodische Anmerkungen

Daten zur Anzahl der kommunalen Versorgungsempfänger können der jährlich erscheinenden Statistik über die Versorgungsempfänger des öffentlichen Dienstes entnommen werden. Die darin enthaltenen Daten beziehen sich jeweils auf den 1. Januar des betreffenden Jahres und stehen in der 5er-Rundung zur Verfügung. Die aktuelle Ausgabe der Statistik ist am 15. Dezember 2016 erschienen und enthält Daten zum 1.1.2016 (sowie zu den Vorjahren).

In der Statistik über die Versorgungsempfänger des öffentlichen Dienstes wird zwischen drei Arten von Versorgungsempfängern unterschieden: Empfänger von Ruhegehalt, Empfänger von Witwen-/Witwergeld und Empfänger von Waisengeld. Es handelt sich jeweils um Versorgungsempfänger nach Beamten- und Soldatenversorgungsrecht.

Die verwendete Abgrenzung der Kommunen ist die Abgrenzung des kommunalen Bereichs. Unter den kommunalen Bereich fallen Behörden, rechtlich unselbstständige Einrichtungen und Unternehmen der Gemeinden, Gemeindeverbände, sowie rechtlich selbstständige Einrichtungen in öffentlich-rechtlicher Rechtsform unter Aufsicht der Gemeinden einschließlich Zweckverbänden.



Entwicklung der Anzahl der Versorgungsempfänger

Von 2000 bis 2016 ist die Gesamtanzahl der Versorgungsempfänger tendenziell gestiegen. Zum 1.1.2016 gibt es 120.525 Versorgungsempfänger im kommunalen Bereich. Während die Zahl der Empfänger von Witwen-/Witwergeld und die Zahl der Empfänger von Waisengeld gefallen sind, geht der Anstieg der Gesamtanzahl der Versorgungsempfänger v.a. auf die wachsende Zahl der Ruhegehaltsempfänger zurück.

Entwicklung der Anzahl der Versorgungsempfänger im kommunalen Bereich vom 1.1.2000 bis zum 1.1.2016 (in 1.000 Personen)



Versorgungsempfänger nach Arten

Zum 1.1.2016 machen die Ruhegehaltsempfänger mit 72,08 Prozent den größten Teil der kommunalen Versorgungsempfänger aus. Die Empfänger von Witwen-/Witwergeld kommen auf 26,08 Prozent. Der Anteil der Empfänger von Waisengeld liegt bei 1,84 Prozent.

Anzahl der Versorgungsempfänger im kommunalen Bereich zum 1.1.2016 nach Arten



Versorgungsempfänger nach dem Geschlecht

Nach Geschlechtern entfällt zum 1.1.2016 der überwiegende Teil (62,73 Prozent) auf männliche Versorgungsempfänger. Die weiblichen Versorgungsempfänger der Kommunen kommen auf 37,27 Prozent.

Anzahl der Versorgungsempfänger im kommunalen Bereich zum 1.1.2016 nach dem Geschlecht



Versorgungsempfänger nach Besoldungsgruppen

Die Besoldungsgruppen mit den höchsten Fallzahlen sind A9, A12 und A13 (jeweils über 16.000). Vergleichsweise selten vertreten sind die niedrigen Besoldungsgruppen A1 bis A5.

Anzahl der Versorgungsempfänger im kommunalen Bereich zum 1.1.2016 nach Besoldungsgruppen



Versorgungsempfänger nach Altersgruppen

Die Altersgruppe mit der höchsten Fallzahl ist "65 bis 69 Jahre" mit 24.340 Versorgungsempfängern. Ebenfalls über 20.000 Versorgungsempfängern liegen die Altersgruppen "70 bis 74 Jahre" und "75 bis 79 Jahre". Die Versorgungsempfänger unter 60 Jahren machen insgesamt einen Anteil von 9,25 Prozent an der Gesamtanzahl der Versorgungsempfänger aus.

Anzahl der Versorgungsempfänger im kommunalen Bereich zum 1.1.2016 nach Altersgruppen



Weitere Informationen

Ergänzende Informationen zu den Versorgungsempfängern können Sie auf HaushaltsSteuerung.de z.B. nachstehendem Link entnehmen.

» Blog-Einträge zum Thema "Personal & Versorgungsempfänger"
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de





©  Andreas Burth, Marc Gnädinger