Kontakt  |  Suche  |  Sitemap
Startseite von HaushaltsSteuerung.deHaushaltsSteuerung.de - Portal zur öffentlichen Haushalts- und Finanzwirtschaft
  » Lexikon
    » Fachbegriffe von A-Z
    » Suchen
    » Mithelfen
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.de Abmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de Newsletter von HaushaltsSteuerung.de - Portal zur öffentlichen Haushalts- und Finanzwirtschaft

HaushaltsSteuerung.de » Lexikon » Z » Zahlungsfähigkeit [Definition]

Lexikon zur öffentlichen Haushalts- und Finanzwirtschaft


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Zahlungsfähigkeit

Als Zahlungsfähigkeit (auch: Liquidität) bezeichnet man die Fähigkeit eines Unternehmens bzw. einer Gebietskörperschaft, fällige Verbindlichkeiten fristgerecht und in voller Höhe begleichen zu können.

Wichtige Kennzahlen zur Beurteilung der Zahlungsfähigkeit:
- Liquidität 1. Grades
- Liquidität 2. Grades
- Liquidität 3. Grades

Ist die Zahlungsfähigkeit einer Organisation nicht mehr sichergestellt, so gilt diese Organisation als insolvent (zahlungsunfähig).

© Andreas Burth, Marc Gnädinger   |   Impressum