Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum
Startseite
Weblog
Themen
Lexikon
Akteure
Literatur
Über HaushaltsSteuerung.de
  Weblog
  » Aktuelle Blog-Einträge
  » Weblog-Archiv
  » Themen
  » Karikaturen
  » Autoren
  » RSS-Feed zum Blog
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.deAbmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de
HaushaltsSteuerung.de » Weblog » Frisch- und Abwassermonitor Hessen

Frisch- und Abwassermonitor Hessen
11. August 2014  |  Autor: Marc Gnädinger



Die IHK (Arbeitsgemeinschaft Hessen) bietet über ihren Webauftritt einen sog. "Frisch- und Abwassermonitor" an. Dabei handelt es sich um eine interaktive Webanwendung, die regionale Unterschiede in den Kommunalgebühren für Frisch- und Abwasser darstellt (Transparenzfunktion). Es werden Daten zu allen hessischen Städten und Gemeinden abgebildet (derzeitiger Datenstand 1. Januar 2014; es erfolgt eine regelmäßige Aktualisierung). Zu der Webanwendung gibt es eine nützliche FAQ-Liste.

» Frisch- und Abwassermonitor Hessen
    Hrsg.: IHK (Arbeitsgemeinschaft Hessen)

» FAQ-Liste zum Frisch- und Abwassermonitor Hessen
    Hrsg.: IHK (Arbeitsgemeinschaft Hessen)

Grundsätzlich sind für den Bereich der Ver- und Entsorgung (Produktbereich 11) kostendeckende Gebühren zu erheben. Das geschieht allerdings nicht immer, was ein Erklärungsansatz für heterogene Preise sein kann. Daneben werden in oben genannter FAQ-Liste Ursachen (auch externe) genannt, die unterschiedliche Preise erklären können:
  • Naturräumlichen Gegebenheiten (Topografie, Geologie, Wasserverfügbarkeit)
  • Ökologischen Rahmenbedingungen (Aufbereitungsaufwand des Rohwassers)
  • Siedlungsdichte und -struktur
  • Größe des Versorgungsgebietes
  • Bau und Instandhaltung des Versorgungsnetzes
Flankiert wird die Webanwendung durch eine Studie, die durch das Wirtschaftsforschungsinstitut WifOR im Auftrag der IHK (Arbeitsgemeinschaft Hessen) erstellt wurde. Dort werden u.a. die Kosten für die Verbraucher abgebildet. Sie setzen sich sowohl in der Frischwasserversorgung als auch in der Abwasserentsorgung aus dem verbrauchsabhängigen Kubikmeterpreis und einer monatlichen Grundgebühr zusammen. Im Falle eines Abwassergebührensplittings wird noch ein weiterer Kostenparameter für das anfallende Niederschlagswasser ergänzt. Der Begriff Grundgebühr bezeichnet in der Studie alle verbrauchs- und flächenunabhängigen Kosten, d.h. die tatsächliche Grundgebühr, Zählergebühr, Ablesegebühr, etc.

» Studie: Frisch- und Abwassermonitor für das Bundesland Hessen
    Hrsg.: IHK (Arbeitsgemeinschaft Hessen)

Die Preise (+ Preisentwicklung) für die Frischwasserversorgung der einzelnen Städte und Gemeinden finden sich in der Studie auf den Seiten 39-49, die Preise für die Abwasserentsorgung auf S. 50 ff..





©  Andreas Burth, Marc Gnädinger