Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum
Startseite
Weblog
Themen
Lexikon
Akteure
Literatur
Über HaushaltsSteuerung.de
  Weblog
  » Aktuelle Blog-Einträge
  » Weblog-Archiv
  » Themen
  » Karikaturen
  » Autoren
  » RSS-Feed zum Blog
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.deAbmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de
HaushaltsSteuerung.de » Weblog » Pro-Kopf-Kommunalschulden im EU-Ländervergleich

Pro-Kopf-Kommunalschulden im EU-Ländervergleich
3. Dezember 2013  |  Autor: Andreas Burth



Ein traditionell auf HaushaltsSteuerung.de besonders häufig und detailliert analysiertes Thema sind die Kommunalfinanzen - dies gilt insb. auch für die Kommunalschulden. Die bisherigen Analysen der Kommunalschulden beschränkten sich indes auf den deutschsprachigen Raum und hier v.a. auf Deutschland. Ebenso interessant ist jedoch auch ein EU-Ländervergleich zur Kommunalverschuldung. Aus diesem Grund hat HaushaltsSteuerung.de die Pro-Kopf-Kommunalschulden der 27 EU-Mitglieder einer entsprechenden Untersuchung unterzogen. Ausgewiesen ist jeweils der (unbereinigte) kommunale Schuldenstand nach Maastricht-Vertrag.

Nachfolgende Grafik zeigt in Form eines Rankings in Euro je Einwohner die Kommunalschulden der einzelnen EU-Mitglieder sowie der EU-27 (27 EU-Staaten zum 31.12.2012) und Euro-17 (17 Staaten des Euroraums zum 31.12.2012). Die höchste Pro-Kopf-Verschuldung auf kommunaler Ebene ist demnach in Schweden, der Niederlande und Dänemark zu beobachten. Die drei genannten Länder sind zugleich die einzigen, die die Schwelle von 3.000 Euro je Einwohner überschreiten. Die niedrigsten Pro-Kopf-Kommunalschulden sind Malta, Bulgarien und Kroatien zuzurechnen. Griechenland hat mit 158 Euro je Einwohner die viertniedrigste Kommunalverschuldung. Diese Erkenntnis zeigt zugleich, dass der notwendige Schuldenabbau in Griechenland nur zu einem sehr kleinen Teil an der kommunalen Ebene ansetzen kann.

Die Kommunen in Deutschland liegen zum 31.12.2012 nach der Abgrenzung des Maastricht-Vertrags mit Schulden in Höhe von 1.742 Euro je Einwohner auf Rang 9 von 27 und zugleich zwischen den Werten der Euro-17 (1.829 Euro je Einwohner) und EU-27 (1.573 Euro je Einwohner). Österreich folgt auf Platz 12 mit Kommunalschulden im Volumen von 1.099 Euro je Einwohner.

Liste: Pro-Kopf-Kommunalschulden nach Maastricht-Vertrag der EU-Mitglieder zum 31.12.2012

Nach Informationen, die auf der Webseite des Statistischen Amtes von Österreich (Statistik Austria) abgerufen werden können, wird ein Stadtstaat (im Falle Österreichs: Wien) in der Eurostat-Statistik zu den Gemeinden gezählt. Zu den anderen bundesstaatlich aufgebauten EU-Mitgliedern war eine eindeutige Aussage zur Kategorisierung von Stadtstaaten im Rahmen der vorgenommenen Recherchen allerdings nicht auffindbar. Obige Pro-Kopf-Berechnungen gehen bei den zugrunde gelegten Einwohnerzahlen davon aus, dass die Eingruppierung von Stadtstaaten analog zu Österreich auch für die übrigen bundesstaatlich organisierten Staaten gilt. Sofern diese Annahme nicht zutrifft, läge die betreffende Pro-Kopf-Kommunalverschuldung des jeweiligen nicht-zentralstaatlichen EU-Mitglieds leicht höher, da rechnerisch durch eine geringere Einwohnerzahl geteilt werden müsste. Bitte beachten Sie diese methodische Limitation bei der Interpretation der oben aufgeführten Daten.

Weitere Informationen zu den Themen Kommunalverschuldung und Staatsverschuldung in der EU finden Sie hier:

» Kommunalverschuldung in Deutschland im Ländervergleich
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de

» Verschuldung von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherung in Österreich,
    Blog-Eintrag vom 21. November 2013

    Autor: Andreas Burth

» Gesamte Staatsverschuldung der EU-Mitglieder: Ranking
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de

» Schuldenuhren zu den Staatsschulden der EU-Mitgliedsstaaten
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de





©  Andreas Burth, Marc Gnädinger