Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum
Startseite
Weblog
Themen
Lexikon
Akteure
Literatur
Über HaushaltsSteuerung.de
  Weblog
  » Aktuelle Blog-Einträge
  » Weblog-Archiv
  » Themen
  » Karikaturen
  » Autoren
  » RSS-Feed zum Blog
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.deAbmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de
HaushaltsSteuerung.de » Weblog » Staatsverschuldung in der EU nach Teilsektoren/Ebenen gemäß Eurostat-Statistik

Staatsverschuldung in der EU nach Teilsektoren/Ebenen gemäß Eurostat-Statistik
5. Dezember 2013  |  Autor: Andreas Burth



Der Maastricht-Vertrag schreibt vor, dass die Staatsverschuldung der EU-Mitglieder bzw. insb. der Mitglieder des Eurosystems eine Schwelle von 60 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) nicht überschreiten soll. Viele EU-Staaten überschreiten diesen Grenzwert indes (deutlich). Es bedarf folglich einer Reduktion der Höhe der Staatsverschuldung in diesen Staaten. Gleichwohl stellt sich die Frage, welcher Teilsektor bzw. welche Ebene (d.h. Zentralstaat/Bund, Gliedstaaten, Gemeinden oder Sozialversicherung) welchen Anteil an der Staatsverschuldung zu verantworten hat. Je größer der Anteil des Teilsektors bzw. der Ebene, desto größer ist tendenziell auch Beitrag, den dieser Teilsektor bzw. diese Ebene zur Reduktion der Gesamtstaatsverschuldung beizusteuern hat. Um Ihnen einen Überblick über die Staatsverschuldung der EU-Länder nach Teilsektoren/Ebenen zu geben, hat HaushaltsSteuerung.de eine entsprechende Analyse auf Grundlage von Eurostat-Statistiken erstellt.

In untenstehender Tabelle ist für die einzelnen Teilsektoren/Ebenen des Sektors Staat die Höhe der Verschuldung nach Maastricht-Vertrag zum 31.12.2012 ausgewiesen. In diesem Kontext ist darauf hinzuweisen, dass sich die Summe der Schuldenstände von Zentralstaat/Bund, Gliedstaaten, Gemeinden und Sozialversicherung einerseits und der Schuldenstand des jeweiligen EU-Landes nach Maastricht-Vertrag andererseits in ihrer Höhe nicht entsprechen. Dies liegt darin begründet, dass die gesamtstaatliche Staatsverschuldung nach Maastricht-Vertrag eine um Schulden zwischen Teilsektoren des EU-Landes bereinigte Größe darstellt. Die (bereinigte) Staatsverschuldung nach Maastricht-Vertrag fällt daher leicht niedriger aus als die (unbereinigte) Summe der Schulden von Zentralstaat/Bund, Gliedstaaten, Gemeinden und Sozialversicherung.

Die Pro-Kopf-Staatsverschuldung der einzelnen EU-Länder ist in der Tabelle auf Basis der Einwohnerzahlen zum 1.1.2013 berechnet worden. Die Prozentwerte der einzelnen Teilsektoren/Ebenen sind über die unbereinigte Gesamtverschuldung bestimmt worden, um in der Summe der Teilsektoren/Ebenen einen Wert von 100 Prozent zu erreichen. Die EU-27 bezeichnen die 27 EU-Mitglieder zum 31.12.2012. Bei den Euro-17 handelt es sich um die 17 Mitglieder der Eurozone zum 31.12.2012.

Staatsverschuldung in der EU zum 31.12.2012 gemäß Maastricht-Vertrag nach Teilsektoren/Ebenen

Die Daten in der Tabelle zeigen, dass der weit überwiegende Teil der Staatsverschuldung der EU-Länder auf der Zentralstaats-/Bundesebene zu verorten ist. Im Durchschnitt der 27 EU-Mitglieder zum 31.12.2012 entfallen 83,2 Prozent der (unbereinigten) Staatsschulden auf den Zentralstaat/Bund. Dies verdeutlicht, dass der Abbau der Staatsverschuldung v.a. auf eben dieser Ebene anzusetzen hat. Im hoch verschuldeten Griechenland liegt mit 99,3 Prozent nahezu die gesamte Staatsverschuldung auf Ebene des Zentralstaates. Lediglich der kleine Inselstaat Malta berichtet mit 99,9 Prozent einen höheren Prozentwert als Griechenland.

Den niedrigsten Prozentwert für den Zentralstaat/Bund weist Deutschland aus. Hier liegen 62,9 Prozent der Schulden auf Bundesebene und 30,5 Prozent auf Landesebene. Weitere 6,6 Prozent sind auf kommunaler Ebene und 0,1 Prozent auf Ebene der Sozialversicherungen zu verorten. Im Kontext Deutschlands ist gleichwohl darauf hinzuweisen, dass im föderal aufgebauten Deutschland - im Gegensatz zum Großteil der übrigen EU-Staaten - zusätzlich eine Gliedstaaten-Ebene (Bundesländer) existiert. Dies führt zu einer eingeschränkten Vergleichbarkeit der deutschen Bundesverschuldung mit der Zentralstaatsverschuldung der zentralstaatlich aufgebauten EU-Mitglieder. Eine Verschuldung auf Gliedstaaten-Ebene weist die Statistik von Eurostat - neben Deutschland - lediglich für Belgien, Österreich und Spanien aus (siehe Tabelle). Für die anderen EU-Staaten berichtet die Statistik keine derartige Ebene.

Weitere Informationen zur Staatsverschuldung in der EU finden Sie unter folgenden Links:

» Schuldenuhren zu den Staatsschulden der EU-Mitglieder
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de

» Staatsverschuldung in der Europäischen Union (EU)
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de

» Staatsverschuldung in Deutschland (differenziert nach Bund, Ländern, Kommunen)
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de

» Verschuldung von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherung in Österreich,
    Blog-Eintrag vom 21. November 2013

    Autor: Andreas Burth

» Staatsverschuldung-Staatseinnahmen-Verhältnis der EU-Staaten 2012, Blog-Eintrag vom
    19. November 2013

    Autor: Andreas Burth

» Pro-Kopf-Kommunalschulden im EU-Ländervergleich, Blog-Eintrag vom 3. Dezember 2013
    Autor: Andreas Burth

» Zentralstaats-/Bundesverschuldung in der EU im Pro-Kopf-Ländervergleich, Blog-Eintrag
    vom 5. Dezember 2013

    Autor: Andreas Burth





©  Andreas Burth, Marc Gnädinger