Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum
Startseite
Weblog
Themen
Lexikon
Akteure
Literatur
Über HaushaltsSteuerung.de
  Weblog
  » Aktuelle Blog-Einträge
  » Weblog-Archiv
  » Themen
  » Autoren
  » RSS-Feed zum Blog
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.deAbmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de
HaushaltsSteuerung.de » Weblog » Aufkommen der Landessteuern in Deutschland im Ländervergleich

Aufkommen der Landessteuern in Deutschland im Ländervergleich
28. Januar 2014  |  Autor: Andreas Burth



Steuern stellen eine zentrale Einnahmequelle der Bundesländer dar. Im Jahr 2012 summierten sich die gesamten Steuereinnahmen der Länder (nach der Steuerverteilung) auf 236,3 Mrd. Euro. Zum Steuermix der Länder zählen hierbei auch die "originären" Landessteuern. 2012 entfielen 6,01 Prozent der gesamten Steuereinnahmen der Länder (nach der Steuerverteilung) auf die Landessteuern. Dies entspricht Einnahmen aus den Landessteuern in Höhe von 14,2 Mrd. Euro. Konkret fallen unter die Landesteuern die Vermögensteuer, die Erbschaftsteuer, die Grunderwerbsteuer, die Rennwett- und Lotteriesteuer, die Feuerschutzsteuer, die Biersteuer und die sonstigen Landessteuern.

Der prozentual größte Teil der Einnahmen aus Landessteuern entfällt hierbei auf die Grunderwerbsteuer mit 7,4 Mrd. Euro (52,0 Prozent), gefolgt von der Erbschaftsteuer mit 4,3 Mrd. Euro (30,3 Prozent). Aus der Rennwett- und Lotteriesteuer erzielen die Länder Einnahmen in Höhe von 1,4 Mrd. Euro (10,1 Prozent) und aus der Biersteuer in Höhe von 0,7 Mrd. Euro (4,9 Prozent). Auf die Feuerschutzsteuer entfallen 380 Mio. Euro (2,7 Prozent). Die übrigen Landessteuern sind in ihrem Volumen vernachlässigbar.

Tabelle 1: Kassenmäßige Einnahmen der Länder aus Landessteuern im Jahr 2012 (in Mio. Euro)

Die insgesamt meisten Einnahmen aus den Landessteuern generieren naturgemäß die Länder mit den höchsten Einwohnerzahlen, d.h. Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg (siehe Tabelle 1). Um die Steuereinnahmesituation im Ländervergleich zu beurteilen sind absolute Werte bedingt durch die bereits angesprochenen Unterschiede in den Einwohnerzahlen indes wenig aussagekräftig. Es ist daher eher auf die Einnahmen in Euro pro Einwohner abzustellen (siehe Tabelle 2).

In der Pro-Kopf-Betrachtung ist zunächst augenfällig, dass die westdeutschen Flächenländer signifikant höhere Einnahmen aus den Landessteuern generieren als die ostdeutschen Flächenländer. Selbst das einnahmestärkste neue Bundesland (Mecklenburg-Vorpommern) liegt deutlich hinter dem einnahmeschwächsten alten Bundesland (Saarland). Die höchsten Pro-Kopf-Einnahmen aus Landessteuern erzielen die Flächenländer Bayern (211,92 Euro je Einwohner), Schleswig-Holstein (211,11 Euro je Einwohner) und Baden-Württemberg (199,12 Euro je Einwohner). Die geringsten Einnahmen werden in Sachsen-Anhalt (76,16 Euro je Einwohner), Thüringen (77,30 Euro je Einwohner) und Sachsen (79,62 Euro je Einwohner) erwirtschaftet. Im Durchschnitt beträgt das Landessteueraufkommen der Flächenländer 169,27 Euro je Einwohner.

Tabelle 2: Kassenmäßige Einnahmen der Länder aus Landessteuern im Jahr 2012 (in Euro je Einwohner)

Abzugrenzen von den Flächenländern sind die Stadtstaaten. Grund hierfür ist z.B. die unterschiedliche Aufgabenstruktur der Stadtstaaten, die neben originären Landesaufgaben auch kommunale Aufgaben wahrnehmen. Die Unterschiede zwischen beiden Bundesland-Typen offenbaren sich auch bei den Landessteuern. So vereinnahmen die Stadtstaaten durchschnittlich pro Einwohner fast 100 Euro mehr aus Landessteuern als die Flächenländer.

Die höchsten Pro-Kopf-Einnahmen aus Landessteuern generiert im Kreise der Stadtstaaten die Freie und Hansestadt Hamburg mit 315,93 Euro je Einwohner. Es folgt das Land Berlin mit 253,61 Euro je Einwohner. Die Freie Hansestadt Bremen erzielt Einnahmen in Höhe von 218,16 Euro je Einwohner.

Weitere Informationen zum Thema "Steuern" finden Sie unter nachfolgenden Links:

» Steueruhr Deutschlands
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de

» Steuer-Datenbank der kreisfreien Städte in Deutschland
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de

» Blog-Einträge zum Thema "Steuern"
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de

» Linksammlung zum Abgabenrecht von Bund und Ländern
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de

Informationen zu den Länderfinanzen können Sie ferner unter folgenden Links abrufen:

» Haushaltsuhren der Länder
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de

» Verschuldung der Bundesländer im Ländervergleich
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de

» Linksammlung zu den Haushaltsplänen und Haushaltsrechnungen von Bund und Ländern
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de

» Linksammlung zu den mittelfristigen Finanzplänen von Bund und Ländern
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de





©  Andreas Burth, Marc Gnädinger