Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum
Startseite
Weblog
Themen
Lexikon
Akteure
Literatur
Über HaushaltsSteuerung.de
  Themen
  » EU-Haushaltsuhr
  » Bundeshaushalts-Uhr
  » Haushaltsuhren der Länder
  » Bund-Länder-Finanzausgleich
  » EU-Schuldenuhren
  » Schuldenuhr der USA
  » Schuldenuhr von Japan
  » Staatsverschuldung in der EU
  » Staatsverschuldung in Dtl.
  » Zinsuhr von Dtl. und Österr.
  » Steueruhr Deutschlands
  » Steuer-Datenbank (Städte)
  » Subventionen Deutschlands
  » Haushaltsreformen in Dtl.
  » Zitate für Haushaltsreden
  » Haushaltssteuerung
  » Haushaltskonsolidierung
  » Bürgerhaushalt
  » Doppik-Praxisberichte
  » Bewertungen & Analysen
  » Weitere Artikel
  » Newsletter-Archiv
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.deAbmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de
HaushaltsSteuerung.de » Themen » Steueruhr Deutschlands » Steuereinnahmen auf Jahresbasis

Steueruhr Deutschlands
11. Mai 2017



Nachfolgend finden Sie sekündlich aktualisierte Uhren zu den Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden in Deutschland (zzgl. der Abführungen an die Europäische Union (EU)) (blau). Ferner finden Sie nachrichtlich Informationen zu den Einwohnerzahlen Deutschlands (grau). Alle Steuereinnahme-Daten werden sowohl in absoluter Höhe (in Euro) und pro Kopf (in Euro je Einwohner) angezeigt. Zur absoluten Höhe wird auch die sekündliche Veränderung angezeigt. Primäre Datengrundlage der Steueruhr ist die jeweils aktuelle Steuerschätzung des Arbeitskreises "Steuerschätzungen" beim Bundesfinanzministerium.

Die Steueruhr können Sie sich in zwei Varianten anzeigen lassen:
(1) Steueruhr auf Jahresbasis: Die Steueruhr schätzt in diesem Fall, wie hoch die rechnerischen Steuereinnahmen in den letzten zwölf Monaten waren (jährliche Einnahmen). Nachrichtlich finden Sie auf dieser Seite auch eine Tabelle mit Daten zur historischen Entwicklung der jährlichen Steuereinnahmen Deutschlands.
(2) Steueruhr seit Jahresbeginn: Hier wird geschätzt, in welchem rechnerischen Volumen der Staat seit Jahresbeginn (d.h. seit 1.1.2017 00:00 Uhr) Steuereinnahmen zu verbuchen hatte.

Alle Werte der Steueruhr - mit Ausnahme der Einwohnerzahlen und der Einnahmen/Veränderung pro Sekunde - werden sekündlich aktualisiert. Zur Anzeige der Steueruhr muss in Ihrem Browser JavaScript aktiviert sein. Ergänzend zu den beiden Varianten der Steueruhr finden Sie unter dem Reiter "Methodische Erläuterungen" kurze Erklärungen zur Methodik und zur Interpretation der Daten.


Jährliche Einnahmen Einnahmen seit Jahresbeginn Methodische Erläuterungen


Steueruhr zu den jährlichen Steuereinnahmen Deutschlands


Die nachfolgende Steueruhr schätzt, in welchem rechnerischen Volumen der Staat in den vergangenen zwölf Monaten (per annum, p.a.) Steuereinnahmen realisiert hat (jährliche Steuereinnahmen). Steigende/fallende Werte zeigen auf, dass der Staat im aktuellen Haushaltsjahr mehr/weniger an Steuern vereinnahmt hat als im Vorjahr.


Gesamte Steuereinnahmen [p.a.]

 jährliche Einnahmen 

 pro Kopf 

 Veränderung pro Sekunde 

Einwohner zum 31.12.2015

 Anzahl Einwohner 
Anmerkung: Die Einwohnerzahlen werden auf
Grundlage des Zensus 2011 berichtet.

Steuereinnahmen des Bundes [p.a.]

 jährliche Einnahmen 

 pro Kopf 

 Veränderung pro Sekunde 

Steuereinnahmen der Länder [p.a.]

 jährliche Einnahmen 

 pro Kopf 

 Veränderung pro Sekunde 

Steuereinnahmen der Gemeinden [p.a.]

 jährliche Einnahmen 

 pro Kopf 

 Veränderung pro Sekunde 
Anmerkung: Hier enthalten sind auch die
Gemeindesteuereinnahmen der Stadtstaaten.

Abführungen an die EU [p.a.]

 jährliche Abführungen 

 pro Kopf 

 Veränderung pro Sekunde 
Anmerkung: Hier enthalten sind auch die
Einnahmen des Bundes aus der
Erhebungskostenpauschale von 25 Prozent
der traditionellen EU-Eigenmittel.





Historische Entwicklung der jährlichen Steuereinnahmen im Zeitablauf

In Ergänzung zu obigen Steueruhren zur aktuellen Höhe der Steuereinnahmen des deutschen Staates finden Sie nachfolgend ein tabellarisches Datenangebot, das nachrichtlich die historische Entwicklung der jährlichen Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden sowie der Abführungen an die EG/EU darstellt (Daten in Mrd. Euro). Startjahr der Zeitreihe ist das Jahr 1991. Bei den mit einem Stern gekennzeichneten Jahren handelt es sich um Schätzwerte.

Jahr Gesamte Steuereinnahmen Steuereinnahmen des Bundes*** Steuereinnahmen der Länder Steuereinnahmen der Gemeinden** Abführungen an die EG/EU***
1991 338,4 162,5 116,5 43,4 16,1
1992 374,1 180,4 128,5 47,7 17,5
1993 383,0 182,0 133,1 49,1 18,7
1994 402,0 193,7 137,6 49,8 20,8
1995 416,3 187,2 160,2 48,6 20,5
1996 409,0 173,0 167,8 48,1 20,1
1997 407,6 169,2 167,7 49,3 21,3
1998 425,9 174,6 175,9 53,7 21,6
1999 453,1 192,5 184,0 56,3 20,3
2000 467,3 198,8 189,5 57,1 21,8
2001 446,2 193,8 178,7 54,1 19,7
2002 441,7 192,1 178,6 52,5 18,6
2003 442,2 191,9 177,6 51,8 20,9
2004 442,8 187,0 179,9 56,4 19,6
2005 452,1 190,2 180,4 59,8 21,7
2006 488,4 203,9 195,1 67,3 22,1
2007 538,2 230,1 213,2 72,7 22,2
2008 561,2 239,2 221,9 77,0 23,1
2009 524,0 228,0 207,1 68,4 20,5
2010 530,6 225,8 210,1 70,4 24,4
2011 573,4 248,0 224,3 76,6 24,5
2012 600,0 256,3 236,3 81,1 26,3
2013 619,7 259,9 244,2 84,5 31,1
2014 643,6 270,7 254,3 87,6 31,0
2015 673,3 281,6 267,9 92,8 30,9
2016 705,8 289,0 288,7 98,8 29,3
2017* 732,4 308,0 294,8 103,7 25,9
2018* 757,4 309,0 304,3 108,1 36,0
2019* 789,5 325,9 313,9 112,5 37,1
2020* 820,2 338,8 326,8 116,8 37,8
2021* 852,2 353,0 340,1 121,3 37,7
Tabelle: Historische und prognostizierte Entwicklung der jährlichen Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden sowie der Abführungen an die EG/EU seit 1991 (in Mrd. Euro)
Quelle: Eigene Darstellung (Daten entnommen aus: Bundesministerium der Finanzen, Ergebnisse der Sitzungen des Arbeitskreises "Steuerschätzungen" seit 1992)
* Geschätzte Steuereinnahmen gemäß der jüngsten Steuerschätzung.
** Die Steuereinnahmen der Gemeinden beinhalten auch die Gemeindesteuereinnahmen der Stadtstaaten.
*** Die eigentlich beim Bund verbleibende Erhebungskostenpauschale von 25 Prozent der traditionellen EU-Eigenmittel wird hier nicht beim Bund, sondern bei den Abführungen an die EU ausgewiesen. Das Volumen der Erhebungskostenpauschale belief sich z.B. im Jahr 2015 auf rund 1,3 Mrd. Euro.




Weitere Informationen zum Thema:

» Zitate zum Thema "Steuern | Abgaben"
» Blog-Einträge zum Thema "Steuern"
» Aufsätze zum Thema "Steuern"
» Steuer-Datenbank der kreisfreien Städte in Deutschland
» Linksammlung zu den Steuerschätzungen des Bundesfinanzministeriums
» Linksammlung zum Abgabenrecht Deutschlands





Quellen der Steueruhr:
- Bundesministerium der Finanzen: Ergebnisse des Arbeitskreises "Steuerschätzungen".
- Statistische Ämter des Bundes und der Länder: Gebiet und Bevölkerung - Fläche und Bevölkerung.

Definitionen zu den verwendeten Fachbegriffen:
» Lexikon zur öffentlichen Haushalts- und Finanzwirtschaft


©  Andreas Burth, Marc Gnädinger