Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum
Startseite
Weblog
Themen
Lexikon
Akteure
Literatur
Über HaushaltsSteuerung.de
  Themen
  » EU-Haushaltsuhr
  » Bundeshaushalts-Uhr
  » Haushaltsuhren der Länder
  » Bund-Länder-Finanzausgleich
  » EU-Schuldenuhren
  » Schuldenuhr der USA
  » Schuldenuhr von Japan
  » Staatsverschuldung in der EU
  » Staatsverschuldung in Dtl.
  » Zinsuhr von Dtl. und Österr.
  » Steueruhr Deutschlands
  » Steuer-Datenbank (Städte)
  » Subventionen Deutschlands
  » Haushaltsreformen in Dtl.
  » Zitate für Haushaltsreden
  » Haushaltssteuerung
  » Haushaltskonsolidierung
  » Bürgerhaushalt
  » Doppik-Praxisberichte
  » Bewertungen & Analysen
  » Weitere Artikel
  » Newsletter-Archiv
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.deAbmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de
HaushaltsSteuerung.de » Themen » Steuer-Datenbank der kreisfreien Städte » Bayern » Bamberg

Steuer-Datenbank der kreisfreien Städte in Deutschland
28. August 2017



BW BY BE BB HB HH HE MV NI NW RP SN ST SH TH



Steuer-Daten der Stadt Bamberg


Grunddaten:
Bundesland: Bayern
Status: Kreisfreie Stadt
Webseite: www.bamberg.de


Einwohnerentwicklung: 2012 2013 2014 2015 2016
Einwohner (EW) zum 30.6. 70.903 70.922 71.465 72.491 73.331
 (Einwohner auf Grundlage des Zensus 2011; Einwohner 2016 zum 31.12.2015)


Steuereinnahmen (in 1.000 Euro): 2012 2013 2014 2015 2016
Istaufkommen der Grundsteuer A 64 42 46 45 44
Istaufkommen der Grundsteuer B 10.753 10.935 10.965 11.076 11.161
Istaufkommen der Gewerbesteuer 35.083 32.585 37.007 37.425 41.723
abzüglich Gewerbesteuerumlage 7.425 4.382 5.660 6.556 7.527
Netto-Gewerbesteuereinnahmen 27.658 28.203 31.347 30.869 34.196
Einkommensteuer-Anteil 28.066 30.316 32.634 36.738 37.905
Umsatzsteuer-Anteil 5.862 5.895 6.057 6.880 7.015


Steuereinnahmen (in Euro je EW): 2012 2013 2014 2015 2016
Istaufkommen der Grundsteuer A 0,90 0,59 0,64 0,61 0,61
Istaufkommen der Grundsteuer B 151,66 154,19 153,43 152,80 152,21
Istaufkommen der Gewerbesteuer 494,80 459,45 517,84 516,28 568,97
abzüglich Gewerbesteuerumlage 104,72 61,79 79,20 90,45 102,64
Netto-Gewerbesteuereinnahmen 390,08 397,66 438,64 425,83 466,33
Einkommensteuer-Anteil 395,84 427,46 456,64 506,80 516,90
Umsatzsteuer-Anteil 82,67 83,11 84,76 94,91 95,66


Hebesätze der Realsteuern (in %): 2012 2013 2014 2015 2016
Hebesatz der Grundsteuer A 280 280 280 280 280
Hebesatz der Grundsteuer B 425 425 425 425 425
Hebesatz der Gewerbesteuer 390 390 390 390 390


Bruttoinlandsprodukt (in jew. Preisen): 2012 2013 2014 2015 2016
Bruttoinlandsprodukt (in Mio. Euro) 3.820 3.982 4.038
Bruttoinlandsprodukt (in Euro je EW) 54.478 56.723 56.498



Eventuell auch für Sie von Interesse:
» Steueruhr zu den Steuereinnahmen Deutschlands
» Blog-Einträge zum Thema "Steuern"
» Blog-Einträge zum Thema "Bruttoinlandsprodukt (BIP)"
» Aufsätze zum Thema "Steuern"
» Zitate zum Thema "Steuern | Abgaben"
» Linksammlung zu den Steuerschätzungen des Bundesfinanzministeriums
» Linksammlung zum Abgabenrecht des Landes Bayern
» Linksammlung zu kommunalen Haushaltsplänen (Doppik)





Quellen:
- Statistisches Bundesamt: Realsteuervergleich 2012 (Fachserie 14 Reihe 10.1), Wiesbaden 2013.
- Statistisches Bundesamt: Realsteuervergleich 2013 (Fachserie 14 Reihe 10.1), Wiesbaden 2014.
- Statistisches Bundesamt: Realsteuervergleich 2014 (Fachserie 14 Reihe 10.1), Wiesbaden 2015.
- Statistisches Bundesamt: Realsteuervergleich 2015 (Fachserie 14 Reihe 10.1), Wiesbaden 2016.
- Statistisches Bundesamt: Realsteuervergleich 2016 (Fachserie 14 Reihe 10.1), Wiesbaden 2017.
- Statistische Ämter der Länder: Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung in den kreisfreien Städten und
  Landkreisen der Bundesrepublik Deutschland 1992, 1994 bis 2012, Stuttgart 2014.
- Statistische Ämter der Länder: Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung in den kreisfreien Städten und
  Landkreisen der Bundesrepublik Deutschland 2000 bis 2013, Stuttgart 2015.
- Statistische Ämter der Länder: Bruttoinlandsprodukt, Bruttowertschöpfung in den kreisfreien Städten und
  Landkreisen der Bundesrepublik Deutschland 1992, 1994 bis 2014, Stuttgart 2016.

Hinweise zur Interpretation der Daten:
» Methodische Hinweise zur Steuer-Datenbank


©  Andreas Burth, Marc Gnädinger