Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum
Startseite
Weblog
Themen
Lexikon
Akteure
Literatur
Über HaushaltsSteuerung.de
  Lexikon
  » Fachbegriffe von A bis Z
  » Suchen nach Definitionen
  » Mithelfen
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.deAbmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de
HaushaltsSteuerung.de » Lexikon » P » Primärüberschuss

Lexikon zur öffentlichen Haushalts- und Finanzwirtschaft


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Primärüberschuss

Der Primärüberschuss ist die positive Differenz aus den Primäreinnahmen und den Primärausgaben (d.h. Primäreinnahmen größer als Primärausgaben). Die Primäreinnahmen errechnen sich, indem von den bereinigten Einnahmen (ohne Leistungen der Geberländer im Länderfinanzausgleich (LFA)) die Erlöse aus Vermögensveräußerungen in Abzug gebracht werden. Die Primärausgaben bestimmen sich, indem von den bereinigten Ausgaben (ohne Leistungen der Geberländer im Länderfinanzausgleich (LFA)) die Zinsausgaben abgezogen werden.

Ein Primärüberschuss weist darauf hin, dass die Einnahmen ausreichen, um die Ausgaben für staatliche Kernaufgaben (Forschung, innere Sicherheit, Bildung, äußere Sicherheit, Soziales etc.) sowie zumindest einen Teil der Zinsausgaben zu decken. Ist der Primärüberschuss größer als die Zinsausgaben, so kann die Differenz z.B. zum Abbau von Schulden eingesetzt werden.

Der Primärüberschuss (bzw. allgemein der Primärsaldo) berechnet sich konkret über nachfolgendes Schema:

Primärüberschuss - Berechnung

Bei der oben dargestellten Definition zur Berechnung des Primärsaldos handelt es sich um eine vom Statistischen Bundesamt für Deutschland vorgeschlagene Berechnungsvariante. Hierzu ist anzumerken, dass es darüber hinaus verschiedene andere Berechnungsformen gibt. Im Kontext der EU-Staatsfinanzen wird häufig nachfolgende Formel genutzt.

Berechnung: Primärüberschuss/Primärdefizit (allgemeine Formel)

Darüber hinaus nutzt die Troika für Griechenland eine abweichende Formel, die im unten verlinkten Blog-Eintrag vom 22.2.2015 näher beschrieben ist.

Gegensatz: Primärdefizit.

Blog-Einträge zum Thema:
- Staatsfinanzen der Schweiz: Einnahmen, Ausgaben und Defizit/Überschuss im Zeitvergleich
  (Blog-Eintrag vom 25.4.2016)

- EU-Vergleich zu Primärsaldo und Zinsausgaben 2015 (Blog-Eintrag vom 23.4.2016)
- Primärsalden der kreisfreien Städte in Deutschland (Blog-Eintrag vom 25.3.2016)
- Entwicklung der Finanzen der 28 EU-Mitgliedstaaten in den Jahren 2012 bis 2017
  (Blog-Eintrag vom 18.3.2016)

- Primärüberschuss/Primärdefizit der 19 Euro-Staaten: Prognose für die Jahre 2015, 2016 und
  2017 (Blog-Eintrag vom 10.3.2016)

- Pro-Kopf-Primärsaldo und Pro-Kopf-Zinsausgaben 2014 von Bund, Ländern und Kommunen in
  Deutschland (Blog-Eintrag vom 7.7.2015)

- Primärsalden 2014 der 28 EU-Länder im Vergleich (Blog-Eintrag vom 5.7.2015)
- Primärüberschüsse bzw. Primärdefizite der EU-Länder im Vergleich (Blog-Eintrag vom 22.2.2015)

Siehe auch:
- Staatsverschuldung in Deutschland (Bund, Länder, Kommunen)
- Staatsverschuldung in der Europäischen Union (EU)
- Schuldenuhren der EU-Mitgliedsstaaten
- Schuldenuhr zur Staatsverschuldung der USA
- Zinsuhr zu den staatlichen Zinsausgaben von Deutschland und Österreich
- Zitate zum Thema "Schulden | Staatsverschuldung"


©  Andreas Burth, Marc Gnädinger