Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum
Startseite
Weblog
Themen
Lexikon
Akteure
Literatur
Über HaushaltsSteuerung.de
  Lexikon
  » Fachbegriffe von A bis Z
  » Suchen nach Definitionen
  » Mithelfen
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.deAbmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de
HaushaltsSteuerung.de » Lexikon » K » Konzernbilanz

Lexikon zur öffentlichen Haushalts- und Finanzwirtschaft


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Konzernbilanz

Unter dem Begriff der Konzernbilanz (auch: Gesamtbilanz) versteht man eine Komponente des Konzernabschlusses einer doppisch buchenden, öffentlichen Gebietskörperschaft. In der Konzernbilanz werden in konsolidierter Form die Vermögensrechnung der Kernverwaltung und die Bilanzen der Auslagerungen einer Gebietskörperschaft zusammengefasst. Mittels der Konzernbilanz wird demzufolge ein Gesamtbild der Vermögens- und Verschuldungssituation des "Konzerns Gebietskörperschaft" gezeichnet.

Nachfolgende Grafik ordnet die Konzernbilanz in den Gesamtzusammenhang des (externen) doppischen Rechnungswesens im Konzern Gebietskörperschaft ein.

Die Konzernbilanz in der Doppik

Siehe hierzu auch:
- Definition des Begriffs "Bilanz"
- Linksammlung zu Gesamt-/Konzernabschlüssen deutscher Bundesländer und Kommunen
- Linksammlung zu kommunalen Gesamtabschluss-Richtlinien
- Finanzkennzahlen in der Doppik


©  Andreas Burth, Marc Gnädinger