Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum
Startseite
Weblog
Themen
Lexikon
Akteure
Literatur
Über HaushaltsSteuerung.de
  Lexikon
  » Fachbegriffe von A bis Z
  » Suchen nach Definitionen
  » Mithelfen
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.deAbmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de
HaushaltsSteuerung.de » Lexikon » E » Ergebnisverantwortung

Lexikon zur öffentlichen Haushalts- und Finanzwirtschaft


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Ergebnisverantwortung

Als Ergebnisverantwortung bezeichnet man die von einer (dezentralen) Verwaltungseinheit bzw. deren Führungskraft zu tragende Verantwortung für die Leistungserstellung dieser Verwaltungseinheit bzw. insb. die Erreichung der gesetzten Output-Ziele und Wirkungsziele. Dezentrale Verwaltungseinheiten können im Falle einer Kommune z.B. folgende Organisationseinheiten sein: Sozialamt, Jugendamt, Ordnungsamt, Bürgeramt, Gesundheitsamt, Umweltamt usw.

Die Ergebnisverantwortung ist begrifflich von der Ressourcenverantwortung abzugrenzen, welche die Verantwortung einer Organisationseinheit bzw. deren Führungskraft für die Bewirtschaftung öffentlicher Ressourcen (Finanzmittel, Personal usw.) bezeichnet.

In der herkömmlichen Verwaltungsorganisation sind die Ergebnis- und die Ressourcenverantwortung organisatorisch getrennt: So obliegt der dezentralen Verwaltungseinheit die Ergebnisverantwortung, während die zentralen Querschnittseinheiten (Finanzverwaltung, Personalverwaltung usw.) demgegenüber die zentrale Ressourcenverantwortung tragen. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von einer geteilten Ergebnis- und Ressourcenverantwortung.

Das begriffliche Gegenstück zur geteilten Ergebnis- und Ressourcenverantwortung wird als integrierte Ergebnis- und Ressourcenverantwortung bezeichnet. Hierbei tragen die dezentralen Verwaltungseinheiten neben der Ergebnisverantwortung auch die Ressourcenverantwortung für ihren Fachbereich (dezentrale Ressourcenverantwortung). Die Steuerung und Kontrolle der dezentralen Verwaltungseinheiten erfolgt dabei beispielsweise über Zielvereinbarungen in Verbindung mit einem Controlling und Berichtswesen. Von der Integration von Ergebnis- und Ressourcenverantwortung verspricht man sich - im Vergleich zur geteilten Ergebnis- und Ressourcenverantwortung - u.a. einen wirtschaftlicheren und effektiveren Ressourceneinsatz sowie klarere Verantwortlichkeiten.

Siehe auch:
- Vorträge/Präsentationen zum Thema "Steuerung & Kontrolle"
- Blog-Einträge zum Thema "Verwaltungssteuerung"
- Zitate für Haushaltsreden zum Thema "Steuerung | Führung"
- Aufsätze zum Thema "Steuerung & Kontrolle"


©  Andreas Burth, Marc Gnädinger