Kontakt   |   Sitemap   |   Impressum
Startseite
Weblog
Themen
Lexikon
Akteure
Literatur
Über HaushaltsSteuerung.de
  Weblog
  » Aktuelle Blog-Einträge
  » Weblog-Archiv
  » Themen
  » Karikaturen
  » Autoren
  » RSS-Feed zum Blog
Anmelden zum Newsletter von HaushaltsSteuerung.deAbmelden vom Newsletter von HaushaltsSteuerung.de
HaushaltsSteuerung.de » Weblog » Schulden-Ranking der 451 kreisangehörigen Städte und Gemeinden in Sachsen

Schulden-Ranking der 451 kreisangehörigen Städte und Gemeinden in Sachsen
22. August 2014  |  Autor: Andreas Burth



Die sächsischen Kommunalfinanzen zählen tendenziell zu den stabileren in Deutschland. Gleichwohl gibt es auch im Freistaat Sachsen sowohl hoch verschuldete als auch gering verschuldete Kommunen. Die Schulden der kreisfreien Städte und der Landkreise Deutschlands und damit auch Sachsens sind auf HaushaltsSteuerung.de bereits analysiert worden (Links unter "Methodische Anmerkungen"). Die Kommunalschulden der sächsischen kreisangehörigen Städte und Gemeinden sind indes noch keiner Analyse unterzogen worden. Der nachfolgende Blog-Eintrag zielt darauf ab, diese Lücke zu schließen.

Gesamtüberblick:
- Methodische Anmerkungen
- Städte und Gemeinden mit bis zu 999 Einwohnern
- Städte und Gemeinden mit 1.000 bis 1.999 Einwohnern
- Städte und Gemeinden mit 2.000 bis 2.999 Einwohnern
- Städte und Gemeinden mit 3.000 bis 4.999 Einwohnern
- Städte und Gemeinden mit 5.000 bis 6.999 Einwohnern
- Städte und Gemeinden mit 7.000 bis 9.999 Einwohnern
- Städte und Gemeinden mit 10.000 bis 19.999 Einwohnern
- Städte und Gemeinden mit 20.000 bis 39.999 Einwohnern
- Städte und Gemeinden mit mindestens 40.000 Einwohnern
- Weitere Informationen


Methodische Anmerkungen

Nachfolgende Schulden-Rankings der kreisangehörigen Städte und Gemeinden im Land Sachsen berichten die jeweiligen Schuldenstände zum Stichtag 31.12.2012 unter Berücksichtigung der Schulden beim nicht-öffentlichen Bereich (= Kredite beim nicht-öffentlichen Bereich + Kassenkredite beim nicht-öffentlichen Bereich + Wertpapierschulden). Einbezogen werden im Sinne des sog. Schalenkonzepts die Schulden der Kernhaushalte sowie anteilig die Schulden der Auslagerungen (= Extrahaushalte + sonstige FEUs). Zu weiteren methodischen Details zum Schulden-Ranking sei an dieser Stelle auf die beiden nachfolgend verlinkten Blog-Einträge zu den Schulden-Rankings der kreisfreien Städte und der Landkreise verwiesen. Ergänzend empfiehlt sich auch ein Blick in den Methodik-Teil der zur Erstellung des vorliegenden Rankings verwendeten Statistik über die Integrierten Schulden der Gemeinden und Gemeindeverbände (dritter Link).

» Schulden-Ranking der 103 kreisfreien Städte in Deutschland, Blog-Eintrag vom 3.
    August 2014

    Autor: Andreas Burth

» Schulden-Ranking der 295 Landkreise in Deutschland, Blog-Eintrag vom 3. August 2014
    Autor: Andreas Burth

» Integrierte Schulden der Gemeinden und Gemeindeverbände: Methodische
    Vorbemerkungen (S. 5 ff.)

    Hrsg.: Statistische Ämter des Bundes und der Länder



Schulden-Ranking der Städte und Gemeinden mit bis zu 999 Einwohnern

Im Kreise der sächsischen Städte und Gemeinden mit unter 1.000 Einwohnern haben Rathen (3.033 Euro je Einwohner), Rathmannsdorf (2.362 Euro je Einwohner) und Puschwitz (1.753 Euro je Einwohner) die höchste Pro-Kopf-Verschuldung. Trebendorf (17 Euro je Einwohner), Heidersdorf (634 Euro je Einwohner) und Großnaundorf (713 Euro je Einwohner) haben die geringsten Schuldenstände in dieser Einwohner-Größenklasse.

Schulden-Ranking der kreisangehörigen Städte und Gemeinden in Sachsen in der Größenklasse ' Einwohner' zum 31.12.2012



Schulden-Ranking der Städte und Gemeinden mit 1.000 bis 1.999 Einwohnern

Das sächsische Schulden-Ranking in der Größenklasse "1.000 bis 1.999 Einwohner" führen Deutzen (4.564 Euro je Einwohner), Sayda (3.935 Euro je Einwohner) und Zwochau (3.640 Euro je Einwohner) an. Zinna (47 Euro je Einwohner), Elsnig (52 Euro je Einwohner) und Groß Düben (71 Euro je Einwohner) sind am niedrigsten verschuldet.

Schulden-Ranking der kreisangehörigen Städte und Gemeinden in Sachsen in der Größenklasse '1.000 bis 1.999 Einwohner' zum 31.12.2012



Schulden-Ranking der Städte und Gemeinden mit 2.000 bis 2.999 Einwohnern

In der Größenklasse "2.000 bis 2.999 Einwohner" haben Wiedemar (3.788 Euro je Einwohner), Neukyhna (3.763 Euro je Einwohner) und Königstein/Sächsische Schweiz (3.554 Euro je Einwohner) die höchste Verschuldung in Sachsen. Die geringsten Pro-Kopf-Schuldenstände haben Dreiheide (1 Euro je Einwohner), Cavertitz (216 Euro je Einwohner) und Glaubitz (238 Euro je Einwohner).

Schulden-Ranking der kreisangehörigen Städte und Gemeinden in Sachsen in der Größenklasse '2.000 bis 2.999 Einwohner' zum 31.12.2012



Schulden-Ranking der Städte und Gemeinden mit 3.000 bis 4.999 Einwohnern

Unter den Städten und Gemeinden mit 3.000 bis unter 5.000 Einwohnern haben Bad Elster (6.673 Euro je Einwohner), Thermalbad Wiesenbad (6.512 Euro je Einwohner) und Johanngeorgenstadt (5.730 Euro je Einwohner) die höchsten Schuldenstände. Priestewitz (281 Euro je Einwohner), Seifhennersdorf (180 Euro je Einwohner) und Leutersdorf (173 Euro je Einwohner) weisen die geringsten Pro-Kopf-Schuldenstände aus.

Schulden-Ranking der kreisangehörigen Städte und Gemeinden in Sachsen in der Größenklasse '3.000 bis 4.999 Einwohner' zum 31.12.2012



Schulden-Ranking der Städte und Gemeinden mit 5.000 bis 6.999 Einwohnern

Im Schulden-Ranking der kreisangehörigen Städte und Gemeinden mit 5.000 bis 6.999 Einwohnern haben Bad Schlema (6.343 Euro je Einwohner), Machern (5.054 Euro je Einwohner) und Raschau-Markersbach (4.561 Euro je Einwohner) die höchsten Schuldenstände. Die am niedrigsten verschuldeten Kommunen sind in dieser Größenklasse Wermsdorf (429 Euro je Einwohner), Dohna (358 Euro je Einwohner) und Bennewitz (226 Euro je Einwohner).

Schulden-Ranking der kreisangehörigen Städte und Gemeinden in Sachsen in der Größenklasse '5.000 bis 6.999 Einwohner' zum 31.12.2012



Schulden-Ranking der Städte und Gemeinden mit 7.000 bis 9.999 Einwohnern

Die höchsten Schuldenstände in der Größenklasse "7.000 bis 9.999 Einwohner" weisen Olbernhau (4.016 Euro je Einwohner), Brandis (3.987 Euro je Einwohner) und Niesky (3.635 Euro je Einwohner) aus. Waldheim (934 Euro je Einwohner), Lichtenau (990 Euro je Einwohner) und Moritzburg (1.132 Euro je Einwohner) haben im Ranking demgegenüber die niedrigsten Pro-Kopf-Schuldenstände.

Schulden-Ranking der kreisangehörigen Städte und Gemeinden in Sachsen in der Größenklasse '7.000 bis 9.999 Einwohner' zum 31.12.2012



Schulden-Ranking der Städte und Gemeinden mit 10.000 bis 19.999 Einwohnern

In der Gruppe der sächsischen Städte und Gemeinden mit 10.000 bis 19.999 Einwohnern ist Brand-Erbisdorf mit 4.704 Euro je Einwohner am höchsten verschuldet. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Stollberg/Erzgeb. (4.666 Euro je Einwohner) und Kamenz (4.496 Euro je Einwohner). Die geringsten Schuldenstände haben Mülsen (794 Euro je Einwohner), Klipphausen (853 Euro je Einwohner) und Markranstädt (1.070 Euro je Einwohner).

Schulden-Ranking der kreisangehörigen Städte und Gemeinden in Sachsen in der Größenklasse '10.000 bis 19.999 Einwohner' zum 31.12.2012



Schulden-Ranking der Städte und Gemeinden mit 20.000 bis 39.999 Einwohnern

Unter den kreisangehörigen Städten und Gemeinden in Sachsen mit 20.000 bis unter 40.000 Einwohnern hat Pirna mit 5.299 Euro je Einwohner den höchsten Schuldenstand. Es folgen Hoyerswerda (4.675 Euro je Einwohner) und Riesa (4.531 Euro je Einwohner). Am niedrigsten verschuldet sind Bautzen (991 Euro je Einwohner), Grimma (1.466 Euro je Einwohner) und Döbeln (1.761 Euro je Einwohner).

Schulden-Ranking der kreisangehörigen Städte und Gemeinden in Sachsen in der Größenklasse '20.000 bis 39.999 Einwohner' zum 31.12.2012



Schulden-Ranking der Städte und Gemeinden mit mindestens 40.000 Einwohnern

In Sachsen gibt es drei Städte mit mindestens 40.000 Einwohnern. Zwickau ist mit 2.065 Euro je Einwohner verschuldet. Der Pro-Kopf-Schuldenstand von Görlitz liegt bei 1.563 Euro je Einwohner. Die Stadt Plauen weist Schulden von 819 Euro je Einwohner aus.

Schulden-Ranking der kreisangehörigen Städte und Gemeinden in Sachsen in der Größenklasse 'mindestens 40.000 Einwohner' zum 31.12.2012



Weitere Informationen

Zusätzliche Informationen zu den Kommunalfinanzen in Deutschland können Sie beispielsweise unter nachfolgenden Links abrufen.

» Gesamte Verschuldung der Kommunen der Flächenländer in Deutschland
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de

» Steuer-Datenbank der kreisfreien Städte in Deutschland
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de

» Linksammlung zu kommunalen Haushaltsplänen (Doppik)
    Hrsg.: HaushaltsSteuerung.de


Überblick - Kommunale Schulden-Rankings zum 31.12.2012 auf HaushaltsSteuerung.de:
» Schulden-Ranking der verwaltungsgemeinschaftsfreien, kreisangehörigen Klein- und
   Mittelstädte in Bayern (19.10.2014)

» Schulden-Ranking der 144 amtsfreien, kreisangehörigen Städte und Gemeinden in
   Brandenburg (11.9.2014)

» Schulden-Ranking der 421 kreisangehörigen Städte und Gemeinden in Hessen (2.9.2014)
» Schulden-Ranking der 451 kreisangehörigen Städte und Gemeinden in Sachsen (22.8.2014)
» Schulden-Ranking der 216 kreisangehörigen Städte und Gemeinden in Sachsen-Anhalt
   (22.8.2014)

» Ranking zur Verschuldung der 374 kreisangehörigen Städte und Gemeinden in
   Nordrhein-Westfalen (8.8.2014)

» Schulden-Ranking der 52 kreisangehörigen Städte und Gemeinden im Saarland (5.8.2014)
» Schulden-Ranking der 103 kreisfreien Städte in Deutschland (3.8.2014)
» Schulden-Ranking der 295 Landkreise in Deutschland (3.8.2014)






©  Andreas Burth, Marc Gnädinger